Schlagwort-Archive: München

TOP 100 COCKTAILBARS – Teil 1

100 Cocktails in 100 Bars. Warum machen wir das?

Weil es Spass macht, einmal pro Woche sich auf einen Cocktail an einen Tresen zu setzen, denen Drink zu nehmen, zu reden oder auch mal zu schweigen – und weil es uns immer wieder überrascht. Fast immer bleibt es bei einem Cocktail und der Besuch dauert selten länger als eine Stunde – das ist genau unser Format.

Die Bilanz der ersten 100 Cocktail-Bars ist erfreulich. Rund 70 Bars gefielen uns gut bis sehr gut. Besucht haben wir Zufallsfunde und zahlreiche der in Blogs, Zeitschriften Rankings hoch gelobten Top-Bars. Nicht selten erwiesen sie sich die Anpreisungen als Marketing.

Geachtet haben wir auf drei Dinge:

  • Hat es geschmeckt?
  • Wie war der Service?
  • Wie ist die Atmosphäre?

Für jede Kategorie gab es max. 10, in Summe also höchstens 30 Punkte.

Fünf Locations haben wir allerdings nicht bewertet, weil es nicht passte oder nicht fair gewesen wäre: SCHUMANN’S LES FLEURS DU MAL in München, die Fashion Bar in Berlin, das Historic Park Hotel und Fallingwater, beide von Frank Loyd Wright und in den USA sowie eine pauschale Betrachtung der New York Rooftop Bars.

Bars, die gar nicht zu uns gesprochen haben, gab es auch: vier der 100 Bars blieben unter 10 Punkten, je eine in Deutschland, Kuba, der Schweiz und in den USA.

Das Mittelfeld mit 10-20 Punkten umfasst 24 Bars.

In rund 70 Bars hat der Besuch gelohnt bis begeistert, das finden wir eine beachtliche Bilanz.

Teil 2 folgt.

 

SCHUMANN’S LES FLEURS DU MAL | ECKART 2016

Odeonsplatz 6-7, 80539 München

Charles Schumann ist ein Könner. Jüngst ist sein Le Fleurs du Mal am Odeonsplatz in München zur „Bar des Jahres“ in Deutschland gewählt worden. Diese Bar ist streng genommen ein Nebenraum im Obergeschoss von Schumann’s Bar.

img_0933

Der Gast erlebt einen langgestreckten Raum mit einem großen langen Tisch, alles in dunklem Holz gehalten. Ein paar Bänke und kleinere Tische am Rand. Die puristische Einrichtung deuten wir als Statement für das Einfache und Echte.

Obwohl noch nicht all zu viel los ist, warten wir erstaunlich lange auf den Service. München? Oder die Aura des Ortes? Wir kosten natürlich den Fleur Du Mal (Nikka Coffey Malt, Fortfiel Blend, Absinthe, Bitters). Nicht geeignet für den schnellen Durst, nicht geeignet für Anfänger, nicht geeignet für Ungeübte!

img_0937

Wenige Tage später servieren Charles Schumann und sein Team drei Kaltgetränke in der BMW Group Classic bei der Verleihung des ECKART 2016. Das ist der dem nach „Koch des Jahrhunderts“ Eckart Witzigmann benannten Preis. Über den ECKART möchten wir hier nichts weiter sagen, da wir seit fünf Jahren das Vergnügen haben, die Veranstaltung dramaturgisch, inszenatorisch und in anderer Hinsicht zu betreuen. Wer mehr wissen möchte: Die Facebookseite von Eckart Witzigmann – https://www.facebook.com/EckartWitzigmann/?fref=ts – und http://www.eckart-witzigmann-preis.de geben Auskunft.

ecki2

An diesem Abend kredenzt Schumann maßgeschneidert für seinen Freund Eckart Witzigmann einen French 75 (Champagner, Gin, Zitrone, Zucker, Zitronenzeste), einen Kir Royal (Champagner, hausgemachter Cassis) und einen Haiku für ECKI (Champagner, Suze, sprich: Enzianlikör, Cocchi Aperetivo Americano, Dry Orange Curaçao, Orangenzeste).

eckart

Schumann in Aktion ist ein Erlebnis. Und wenn dann noch Michael Graeter, der einst Helmut Dietl als Vorbild für seinen Klatschreporter Baby Schimmerlos diente, unter den Gästen weilt und man das Vergnügen hat zu beobachten wie er beobachtet – nirgendwo ist München so schön wie in München.

Qualität: Schumann

Service: Aber bitte!

Atmosphäre: München

Summe: absolut ehrlich und einzig

 

 

 

 

 

Bar München

Maximilianstr. 36, 80539 München

Die München Bar war lange Jahre der Stammsitz von Charles Schumann. Seit längerem wird das Etablissement nun von einem neuen Team betrieben. Viel Holz, warmes Licht und ein schöner Tresen erzeugen eine klassische, sehr angenehme Atmosphäre. Keine lifestylige Hipsterbar, sondern solides, sehr gediegenes München auf hohem Niveau. Langweilig ist das nur für die, die alle paar Wochen das Neueste vom Neuen fordern und denen sich mit was auch immer gepimpter Schnaps teuer als Lifestyle verkaufen lässt. Die Bar München ist genau das Gegenteil davon.

2016_04_24_BT_040_D_Bar_München_01

Der Service ist kompetent und angenehm zurückhaltend, nicht so offensiv wie gelegentlich in Schwabing. Für ein Gespräch, das den Namen verdient, wie an diesem Abend, und also mehr ist als Small Talk oder das Füllen von Pausen,  genau der richtige Ort.

2016_04_24_BT_040_D_Bar_München_04

Wir kosteten den Twentieth Century (Bitters, French Vermouth, Cointreau, Creme de Cacaue weiß, Millers Gin). Die leicht orangefarbene, ansonsten klare Mischung war optisch und geschmacklich tadellos. Bitters, Vermouth und Cointreu können in der falschen Mischung schnell zu herb werden, hier aber ist das Verhältnis perfekt ausgewogen. Auch die Temperatur stimmt, der Drink ist gut gekühlt, aber nicht schockgefrostet, was seit einigen Jahren als der neuste Schrei zu gelten scheint. Die Bar München – ein guter Ort und eine klare Empfehlung!

Qualität: 8,5 Punkte

Service: 7 Punkte

Atmosphäre: 7 Punkte

Summe: 22,5  Punkte

Tobacco Bar

Hartmannstrasse 8, 80333 München

Die Inneneinrichtung des Tobacco – schräg vis-a-vis vom Bayerischen Hof – in einer Seitenstraße erinnert an einen Bierkeller, in den eine Bar eingebaut wurde. Die Karte ist solide und ausgesucht: München Premium.

2015_07_30_BT_013_D_München_Tobacco_Bar_03

Ins Glas kommt der Tobacco Daiquiri (White Rum, Lime Juice, Angostura Bitters, Sugar). Der Barkeeper mixt den Cocktail mit vehementer Leidenschaft – sehenswert. Der Drink selbst ist schwerer Stoff für einen schweren Abend. Der Rum drückt, die Menge Angostura ist an die Grenze dosiert, so dass es gerade noch geht. Kein schneller, kein süffiger Cocktail, sondern „the right stuff“ für gewisse Stunden, von denen noch nicht klar ist, wohin sie einen führen. Betreuung ist dringend geboten und zum Glück war sie an diesem Abend besonders gut. Danke. Für diese seltenen Momente mixen sie in der Tobacco Bar die richtigen Begleiter.

2015_07_30_BT_013_D_München_Tobacco_Bar_30

Hier wird ernsthaft gemixt. Nicht geeignet für den leichten Small Talk am Abend.

Qualität: 7 Punkte

Atmosphäre: 6 Punkte

Service: 7 Punkte

Summe: 20

Schumanns Bar

Odeonsplatz 6, 80539 München

Wie begegnet man einer Legende? Mit Respekt und Neugier. Charles Schumann hat Dutzende von Drinks kreiert, seine Bar ist weltberühmt, die Inneneinrichtung die Blaupause und obgleich sie schon lange besteht, wirkt sie keineswegs angestaubt. Das Paradox „zeitlos modern“ trifft hier tatsächlich die Sache.

Wir sitzen an diesem Abend lauen Sommerabend im Garten. Der aufmerksame, freundliche und keine Antwort schuldig bleibende Service ist das, was man erwarten kann und bestellt hat: very München – und einfach großartig. Sofort gebracht werden gute, nicht zu fettige Chips und Wasser. Wir bestellen die Eigenkreation London Leaves und einen Martinez.

London Leaves – erfrischend

Der London Leaves (Juice of Limd, Sugar, Apple Juice, Soda, Cucumber, Mimt Leaves, Gin) ist ein leichter Sommerdrink, aus dem Schumanns Bar ein Erlebnis macht. Er schmeckt wunderbar elegant und lässig. Alles passt, weder zu viel Zucker, noch zu viel Minze und auch die Menge des Tanqueray Gin ist perfekt.

Der Martinez (Gin, Wermut rot, Angostura Bittere, Maraschino) ist stets eine Prüfung. An diesem Abend ist er einfach außerirdisch. Man kann lange über Möglichkeiten die wenigen Zutaten zu mixen nachdenken – im Schumanns ist beides makellos. Besser haben wir diesen Drink noch nirgendwo bekommen. Ist noch mehr möglich? Schwer vorstellbar.

IF
Schumanns Martines – perfekt

In Schumanns Bar schüren sie das Feuer und bewahren nicht die Asche. Cocktails auf höchstem Niveau.

Qualität: 10

Atmosphäre: 8,5

Service: 8,5

Summe: 27