Schlagwort-Archive: Grenadine

SKY BAR

Landsberger Allee 106, 10369 Berlin

„Partyfeeling in guter alter Barkultur mit Culture Clash zur freaky Mixologenszene. Kurz: Classy Classics meet Berlin Style Cocktails.“ So beschreibt sich die Bar selbst.

Der Blick jedenfalls ist spektakulär. Die Inneneinrichtung durchaus schlüssig, allerdings zieht es bei unserem Besuch beträchtlich, was aber nicht an der Höhe der in der 14. Etage untergebrachten Location liegt, sondern an der Klimaanlage.

Der Service, ja, ist vorhanden. Wenn man ihn – obwohl die Bar bei unserem Besuch nur wenige Gäste hat – höflich bittet. Nach angemessener Zeit gewährt man uns einen Blick in die Karte. Allerdings nur kurz. So sehr sich der Service am Anfang Zeit gelassen hat, jetzt holt er sie wieder auf.

Wir bestellen den  „Monkey Gland“ und den „Pirat im Kräutergarten„. Ersterer enthält Tanqueray London Dry Gin, Orangensaft, Grenadine, Zuckersirup und Absinth. Eine spannende Mischung, die Ausführung fällt für unseren Geschmack allerdings deutlich zu süß aus. Das Rezept kann mehr.

Das gilt leider auch für den zweiten Cocktail. Der „Pirat im Kräutergarten“ besteht aus Kraken Blackspiced Rum, Salbeisirup, Zitronensaft, Orange und OrangensaftSalbei und Zitronen Espuma. Leider verspricht auch dieses Rezept mehr als der Cocktail dann hält. Wenn schon Espuma, dann doch bitte richtig. Richtig meint ungefähr so wie das Fariy Tale das kann. Dann machen Anleihen an die Molekularküche nicht nur Laune, man versteht sie auch.

Die Idee einige modernere Kreationen zu bieten ist sehr zu begrüßen. Sie sind in der wirklich guten Karte als „Berlin Style“ gekennzeichnet. Der Anspruch vermittelt sich nur ansatzweise. Wie die Modernisierung von Klassikern wunderbar funktionieren kann, lässt sich etwa in Hildegard Bar erleben, wo die Cocktails wirklich Pfiff haben und überraschen.

Vielleicht haben wir auch nur einen Abend erwischen, an dem es nicht so rund lief. Wir fanden die Bar in Lichtenberg jedenfalls klasse und sind sicher, dass sie ihr Potenzial noch ausschöpft.

Qualität: 6 Punkte

Service: 5 Punkte

Atmosphäre: 8,5 Punkte

Summe: 19,5 Punkte

 

VARADERO

Vorbergstrasse 11

10823 Berlin

Das Varadeoro ist eine Cocktailbar Restaurant in Berlin-Schöneberg, bunt, lebendig und ungemein sympathisch. Neben kubanischen Speisen verfügt das Etablissement eine beachtliche Cocktailkarte und erwartungsgemäß dominieren Rum-Cocktails. Wir probieren den Daquiri Papa Hemmingway (weißer Rum, Limetten- und Grapefruitsaft, Maraschino, Zuckersirup). Der Zuckeranteil ist erfreulich niedrig und der Cocktail sauer, aber nicht zu sauer, kräftig und in jeder Hinsicht einwandfrei.

2016_01_23_BT_024_D_Berlin_Varadero_15

Ebenso erfreulich der zweite Test: Der Presidente No. 1 (dunkler Rum, Grenadine, Martini rosso, Triple sec., Zitronensaft) ist wie bestellt herb und leicht bitter. Das Rezept stammt aus den Jahren um 1910 und ist benannt nach dem Präsidenten Mario García Menocal, der einen dem Manhatten ebenbürtigen Cocktail haben wollte. Ob das gelungen ist bleibt eine Frage des Geschmacks, der vom Varadero servierte Cocktail erfüllt jedenfalls alle Ansprüche. Zu erwähnen sind schließlich, neben dem guten Service, die auffallend günstigen Preise der Cocktails. Eine solche Qualität zu einem so günstigen Preis ist uns weder in Berlin noch anderorts ein zweites Mal begegnet.

2016_01_23_BT_024_D_Berlin_Varadero_14

Einfach großartig.

Qualität: 7 Punkte

Atmosphäre: 8 Punkte

Service: 7 Punkte

Summe: 22