Schlagwort-Archive: FORREST

BECKETTS KOPF

Pappelallee 64, 10437 Berlin, Deutschland

Beckets Kopf genießt einen beachtlichen Ruf. Was die Cocktails angeht durchaus zurecht. Der FORREST, den wir an diesem Abend kosteten, wird in der Karte wie folgt beschrieben: „Auf Moos rauchen Regentropfen aus Whiskey, goldene Blätter fallen auf den feuchten Waldboden und Tannenzapfen, die nach Rosmarin duften.“ Das kann man so schreiben und wer sich mit Cocktails auskennt, ahnt ungefähr wir das schmecken wird – und genau so schmeckt es auch.

Auf ebenso hohem Niveau ist das Barfood, etwa die Oliven. Tatsächlich sind die schwarzen Oliven echte schwarze Oliven und nicht etwa gefärbt. Die Qualität ist erstklassig.

Noch mehr überzeugt hat uns der Cocktail OLD BERRY. Auch hier lehont die Lektüre der Beschreibung: „Der alte Berry war schizophren aus Überzeugung. Wild-würzig wie Whiskey, Beerenfruchtig, Zitrusfrisch und von einem leichten Nebel Absinth umringt.“ (Die Schreibweisen sind ohne Änderung von der Karte übernommen.)

Der Cocktail ist wirklich hervorragend, Harmonie und Raffinesse beeindruckend.

Die Cocktails, wie gesagt, zählen zur Spitzenklasse. Doch wie die Lektüre, so ist auch der Besuch dieser Bar schwerer Stoff und nicht für jede und jeden und nicht    für jeden Abend. Sehr streng und sehr angestrengt. Und wer bei BECKERTTS KOPF einen spassigen Arbend erwartet, ist ohnehin an der falschen Adresse.

Die Cocktails haben uns begeistert, aber nach dem Besuch benötigten wir im Späti erst mal ein Bier, um wieder in der richtigen Welt anzukommen.

Qualität: 9,5

Service: 6,5

Atmosphäre: 7

Summe: 23