Clandestine

Berlinickestrasse 1a, 12165 Berlin

Berlin-Steglitz: die Konsummeile Schlossstraße, die S-Bahn, das legendäre Hochhaus Kreisel und die Autobahn – hier vermutet niemand eine anspruchsvolle Bar. Wer unbedingt Cocktails möchte, der geht zum Inder, bekommt die entsprechende Qualität, die meist ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Clandestine heißt „heimlich“, „verstohlen“ und wird oft als Begriff für Piratensender genutzt, die aus einem verborgenen Standort senden. In diesem Umfeld ist das ein Programm. Die Inneneinrichtung im Erdgeschoss eines normalen Steglitzer Mietshauses besteht aus lauter Dingen, die niemand auswählen würde, um eine Bar auszustatten, inklusive der plakativen Schwarz-Weiß-Bilder, der Kerzenhalter, der Pflanzen… und doch haben es die Innenarchitekten verstanden, eine lässige, angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ein freundliches Wohnzimmer, einladend, aber nicht zu privat.

IF
Die Bar

 

Zur Atmosphäre gehört der versierte und freundliche Service, „99 %“ weiblich, wie versichert wird. Frauen, die einfach unbelästigt einen Cocktail trinken möchten, sind im Clandestine richtig.

IF

Wir bestellen den Atty, einen Klassiker, bestehend aus Beefeater Gin, Creme de Violette, Noilly Prat und Dublais. Selbst an einem sehr heißen Tag begeht das Team nicht den Fehler, den Drink mit Eiswürfeln zu ruinieren. Schon der erste Schluck verschlägt einem den Atem. So etwa hat man noch nicht im Glas gehabt: elegant, konzentriert, lässig, ganz und gar ungewöhnlich. Der Atty ist ein großer Wurf.

IF
Der Atty

Steglitz ist in der Lifestylewelt eine Terra incognita, aber einige der aufregendsten Drinks, der an guten Bars wahrlich nicht armen Stadt Berlin, werden genau dort serviert.

Wer im bürgerlichen Berlin-Steglitz anspruchsvolle Cocktails sucht und nicht erwartet, wird im Clandestine wunderbar überrascht.

Qualität: 9,5 Punkte

Atmosphäre: 8 Punkte

Service: 8,5 Punkte

Summe: 26,0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.