Tobacco Bar

Hartmannstrasse 8, 80333 München

Die Inneneinrichtung des Tobacco – schräg vis-a-vis vom Bayerischen Hof – in einer Seitenstraße erinnert an einen Bierkeller, in den eine Bar eingebaut wurde. Die Karte ist solide und ausgesucht: München Premium.

2015_07_30_BT_013_D_München_Tobacco_Bar_03

Ins Glas kommt der Tobacco Daiquiri (White Rum, Lime Juice, Angostura Bitters, Sugar). Der Barkeeper mixt den Cocktail mit vehementer Leidenschaft – sehenswert. Der Drink selbst ist schwerer Stoff für einen schweren Abend. Der Rum drückt, die Menge Angostura ist an die Grenze dosiert, so dass es gerade noch geht. Kein schneller, kein süffiger Cocktail, sondern „the right stuff“ für gewisse Stunden, von denen noch nicht klar ist, wohin sie einen führen. Betreuung ist dringend geboten und zum Glück war sie an diesem Abend besonders gut. Danke. Für diese seltenen Momente mixen sie in der Tobacco Bar die richtigen Begleiter.

2015_07_30_BT_013_D_München_Tobacco_Bar_30

Hier wird ernsthaft gemixt. Nicht geeignet für den leichten Small Talk am Abend.

Qualität: 7 Punkte

Atmosphäre: 6 Punkte

Service: 7 Punkte

Summe: 20

Clandestine

Berlinickestrasse 1a, 12165 Berlin

Berlin-Steglitz: die Konsummeile Schlossstraße, die S-Bahn, das legendäre Hochhaus Kreisel und die Autobahn – hier vermutet niemand eine anspruchsvolle Bar. Wer unbedingt Cocktails möchte, der geht zum Inder, bekommt die entsprechende Qualität, die meist ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Clandestine heißt „heimlich“, „verstohlen“ und wird oft als Begriff für Piratensender genutzt, die aus einem verborgenen Standort senden. In diesem Umfeld ist das ein Programm. Die Inneneinrichtung im Erdgeschoss eines normalen Steglitzer Mietshauses besteht aus lauter Dingen, die niemand auswählen würde, um eine Bar auszustatten, inklusive der plakativen Schwarz-Weiß-Bilder, der Kerzenhalter, der Pflanzen… und doch haben es die Innenarchitekten verstanden, eine lässige, angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ein freundliches Wohnzimmer, einladend, aber nicht zu privat.

IF
Die Bar

 

Zur Atmosphäre gehört der versierte und freundliche Service, „99 %“ weiblich, wie versichert wird. Frauen, die einfach unbelästigt einen Cocktail trinken möchten, sind im Clandestine richtig.

IF

Wir bestellen den Atty, einen Klassiker, bestehend aus Beefeater Gin, Creme de Violette, Noilly Prat und Dublais. Selbst an einem sehr heißen Tag begeht das Team nicht den Fehler, den Drink mit Eiswürfeln zu ruinieren. Schon der erste Schluck verschlägt einem den Atem. So etwa hat man noch nicht im Glas gehabt: elegant, konzentriert, lässig, ganz und gar ungewöhnlich. Der Atty ist ein großer Wurf.

IF
Der Atty

Steglitz ist in der Lifestylewelt eine Terra incognita, aber einige der aufregendsten Drinks, der an guten Bars wahrlich nicht armen Stadt Berlin, werden genau dort serviert.

Wer im bürgerlichen Berlin-Steglitz anspruchsvolle Cocktails sucht und nicht erwartet, wird im Clandestine wunderbar überrascht.

Qualität: 9,5 Punkte

Atmosphäre: 8 Punkte

Service: 8,5 Punkte

Summe: 26,0

Green Door

Winterfeldstraße 50, 10781 Berlin

Green Door
Green Door

25 Jahre besteht Green Door inzwischen, das Wort Klassiker mag einem einfallen, ist aber übertrieben. Die einst modische, originelle Inneneinrichtung ist deutlich in die Jahre gekommen.

IFDie immer mal wieder aktualisierte und renovierte Karte bietet zahlreiche Cocktails jenseits des Mainstream, wie etwa den Jimmy Roosevelt (Cognac, Schwarztee, Kandis, Chartreuse verte, Champagner), den Bellucci (Campari, Ingwer, Schlehengin, Limette, Cranberry, Champagner) oder den Royal Fizz (Gin, Holunderblütenlikör, Zitrone, Champagner). Letzteren bestellen wir. Ein leichter Drink für einen warmen Sommerabend, tadellos gemixt und serviert. Die Qualität stimmt.

Für ausgesuchte Abende: Im Green Door ist alles wie immer – und in einer Stadt, die sich permanent verändert, ist das eine Qualität.

Qualität: 7 Punkte

Atmosphäre: 6,5 Punkte

Service: 7 Punkte

Summe: 20,5

Schumanns Bar

Odeonsplatz 6, 80539 München

Wie begegnet man einer Legende? Mit Respekt und Neugier. Charles Schumann hat Dutzende von Drinks kreiert, seine Bar ist weltberühmt, die Inneneinrichtung die Blaupause und obgleich sie schon lange besteht, wirkt sie keineswegs angestaubt. Das Paradox „zeitlos modern“ trifft hier tatsächlich die Sache.

Wir sitzen an diesem Abend lauen Sommerabend im Garten. Der aufmerksame, freundliche und keine Antwort schuldig bleibende Service ist das, was man erwarten kann und bestellt hat: very München – und einfach großartig. Sofort gebracht werden gute, nicht zu fettige Chips und Wasser. Wir bestellen die Eigenkreation London Leaves und einen Martinez.

London Leaves – erfrischend

Der London Leaves (Juice of Limd, Sugar, Apple Juice, Soda, Cucumber, Mimt Leaves, Gin) ist ein leichter Sommerdrink, aus dem Schumanns Bar ein Erlebnis macht. Er schmeckt wunderbar elegant und lässig. Alles passt, weder zu viel Zucker, noch zu viel Minze und auch die Menge des Tanqueray Gin ist perfekt.

Der Martinez (Gin, Wermut rot, Angostura Bittere, Maraschino) ist stets eine Prüfung. An diesem Abend ist er einfach außerirdisch. Man kann lange über Möglichkeiten die wenigen Zutaten zu mixen nachdenken – im Schumanns ist beides makellos. Besser haben wir diesen Drink noch nirgendwo bekommen. Ist noch mehr möglich? Schwer vorstellbar.

IF
Schumanns Martines – perfekt

In Schumanns Bar schüren sie das Feuer und bewahren nicht die Asche. Cocktails auf höchstem Niveau.

Qualität: 10

Atmosphäre: 8,5

Service: 8,5

Summe: 27